EINE WUNDER-VOLLE BEGEGNUNG MIT EINEM ENGEL DER MEERE

 

Nun, nach 3 Tagen fühle ich ( Katrin) mich in der Lage, meine Begegnung in Worte zu fassen…

delfinFoto: www.lahuelladigital.com

Hier in Spanien lebe ich 50 Autominuten von der Orangenblütenküste des Mittelmeeres entfernt und jetzt im Sommer zieht es mich immer wieder ans türkisblaue Wasser.

Nach dem Schwimmen lag ich auf den sonnenwarmen Kieseln und lauschte mit geschlossenen Augen dem Rauschen einer leichten Brandung, als meine Tochter plötzlich rief: „ Schau mal, was im Wasser ist !“. Ihre Stimme klang sehr aufgeregt und ich sprang auf.

Ich traute meinen Augen nicht. In der Brandung am Strand lag ein lebender Delphin.

Mein Mann und ich und ein weiterer Helfer packten sofort zu, um dem Delphin wieder ins Wasser zu helfen, der aber sofort umdrehte und wieder ans Ufer schwomm, wo er wieder von der Brandung gepackt und an Land gespült wurde.

Ich schaute dem Delphin, der auf der Seite lag, in das mir zugewandte Auge und sah darin Resignation und Verzweiflung, die mich tief traf und mich unendlich traurig machte.

Nachdem sich unsere Blicke getroffen hatten und wir noch einmal versuchten ihn, den Delphin, in etwas tieferes Wasser zu bewegen, richtete er sich plötzlich neu aus, Richtung offenes Meer und mit wenigen Schwanzflossenschlägen nahm er Geschwindigkeit auf und verschwand.

Kurz danach sah meine Tochter ihn noch einmal weiter draussen auf dem Meer aus dem Wasser springen… Die Rettung war geglückt!

Meine tiefe Traurigkeit jedoch war nicht verschwunden und ich schwamm ein Stück hinaus, um meinen Tränen freien Lauf zu lassen und hinein zu spüren, was gerade passiert war.

Die Traurigkeit, die mir im Auge des Delphins begegnet war, war meine eigene…

Seine Hilflosigkeit- von seiner Gruppe getrennt-, sein Ausgeliefertsein, weil er am Ufer nicht mehr in seinem Element war, seine Desorientierung….all das weckte Gefühle in mir, die mich in meinem Leben immer wieder einholen. Vieles davon durfte schon in Heilung gehen und doch tauchen immer wieder noch tiefere Schichten auf.

Als ich verstanden hatte, mit welcher Botschaft der Delphin gekommen war und dass er, als er seine liebevolle Mission erfüllt hatte, wieder ins Meer und zu seiner Gruppe zurückkehren konnte, blieb einfach tiefe Dankbarkeit zurück.

Tief verbunden mit der Seele der Delphine konnte ich meinen Platz und mein Dasein auf diesem Planeten wieder ein Stück mehr annehmen und meine tiefe Liebe für alle Wesen, auch die Menschen, spüren und damit einhergehend das Vertrauen darauf, dass irgendwann der Tag kommen wird, an dem die Menschen sich selber, ihre Mitmenschen und alle anderen (Lebe)Wesen respektieren und mit Achtung begegnen werden.

Katrin Maeder

***

Krafttier Delphin

Der Delphin springt mit Dir durch die Wellen des Lebens, um die Leichtigkeit in Dein Leben hereinzuholen.

Als älteste Geschöpfe der Erde mit weitreichenden Wurzeln in die Geschichte von Atlantis und Lemurien zurück, möchte dieses hochsensitive und intelligente Tier Dich an Dein seelisches Erbe erinnern. Viele Inkarnationen und Erfahrungen liegen für Dich als Seele bereits hinter Dir. Der Delphin fordert Dich auf Dich an deine Fähigkeiten des sechsten Sinns zu erinnern und das neue Zeitalter bewusst mitzugestalten. Atlantische Heilklänge sind eng mit den Delphin- und Wallauten verknüpft. Durch ihre Feinfühligkeit und ihr kommunikatives Wesen sind sie die Heiler unserer Emotionen und aller Störungen und Defizite, die damit einhergehen. Lass Dich von Delphin durch die Wellen des Lebens tragen, um Wellentäler und Wellenkämme mit seiner Hilfe zu durchlaufen.

Quelle: https://www.wirkendekraft.at/Krafttier_Delphin/

2 Gedanken zu „EINE WUNDER-VOLLE BEGEGNUNG MIT EINEM ENGEL DER MEERE“

  1. Wow Katrin das war sicher ein phantastisches Erlebnis. Ich kann es sehr gut verstehen. Ich kann das Gefühl von dem Delphin und Dir nachempfinden. Vielen Dank für diese wundervolle Geschichte.
    Gestern hatte ich mit meinen kleinen Katern so ein schönes Erlebnis. Ich war gestern tieftraurig und hatte mich im Bett verkrochen. Meine zwei kleinen Katerchen legten sich neben mich auf das Kissen und der kleine Mikesch sah mich liebevoll an und jedesmal wenn die Tränen liefen kam er mit seinen kleinen Pfötchen und trocknete sie ab. Ich bin sehr dankbar für meine Tiere.

    1. Liebe Monika,
      es ist so schön, dass du so eine enge Verbindung zu den Tieren und der Natur hast, dass du ein Teil davon bist und dich so erlebst !
      Liebe Sonnenstrahlengrüsse
      Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.